Bildungshaus St. Martin
Kloster Bernried

Ostergruß 2022

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde der Missions-Benediktinerinnen im Kloster Bernried!

Wir Schwestern freuen uns in diesem Jahr wieder gemeinsam mit unseren Gästen die Feier der Kar- und Ostertage zu begehen.

Dieses uralte Klagelied des Propheten Jeremia im Gespräch mit seinem Gott drückt doch genau aus, was wir in der diesjährigen „vorgezogenen“ Passionszeit (ab 24. Februar 2022) mit immer größerer Wucht – zwar nur vom Hörensagen oder auf dem Bildschirm – mit ansehen und mit erleiden müssen.

Und wenn auch kaum einer von uns mit Fleisch und Blut betroffen ist, so leiden wir doch alle mit. Uns allen ist der Friede genommen. Nicht erst im Februar: Die Pandemie weiterhin weltweit, die schleichende Entdeckung der unerhörten Kirchenkrise, die erschreckende, radikale Klimaveränderung. Ähnlich müssen unsere gläubigen Vorfahren empfunden haben, wie es die herzzerreißenden Bilder aus den Klageliedern (siehe oben) der Kartage berichten. Sie haben das Erlebte und Erlittene Gott selber hingehalten und ihn damit konfrontiert.

Es bleibt auch für uns kein anderer Weg, als wenigstens die Klagen dorthin zu bringen, wo sie hingehören. „Wach auf, warum schläfst du, Herr. Erwache, verstoß nicht auf immer“. Jedoch nicht, um zu jammern und Schuldzuweisungen zu machen, sondern um Gott beim Wort zu nehmen: Und zu wissen: Die Verheißung, die Zusage, die Zukunft und Hoffnung liegt bei ihm.

Wir sind, wie Etty Hillesum (siehe Anhang und auch ihr Tagebuch Das denkende Herz), die junge Jüdin, die im KZ umgekommen ist, in ihrem Tagebuch bekennt: „das eine wird mir immer deutlicher, Gott, dass wir Dir helfen müssen. …Es ist das einzige, auf was es ankommt: ein Stück von Dir in uns selbst zu retten. Und vielleicht können wir helfen, Dich in den gequälten Herzen der anderen Menschen auferstehen zu lassen.“

So läuft die Verpflichtung und Ermutigung aus der Feier der Kar- und Ostertage hinaus auf die kleinen Schritte, die jede/r von uns tun kann, Gott zu helfen, dass seine Schöpfung, seine Menschheit, aufatmen und auferstehen kann. ER ist der, der auferweckt. IHM gilt unser Halleluja.

In dieser Zuversicht senden wir Schwestern aus dem Kloster Bernried ein frohes

 


Programmvorschau 2022 NEU!

Liebe Gäste und Interessierte am Seminarangebot der Missions-Benediktinerinnen Kloster Bernried!

Bei allen Veränderungen möchten wir Ihnen einen kleinen Ausblick auf unser Seminarangebot 2022 präsentieren.

Hier können Sie unser Jahresprogramm für das Jahr 2022 herunterladen: www.bildungshaus-bernried.de/pdf/Jahresprogramm_2022.pdf

Auch über den Seminarkalender erhalten Sie rasch eine Übersicht zu unseren Seminarangeboten.

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung unser Anmeldeformular

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung die Neuerung sich entweder über das Bildungshaus St. Martin bzw. das Kloster Bernried anzumelden oder direkt bei den jeweiligen Referenten anzumelden.

APRIL

Psalterium-Kurs
Die Liturgie mit dem Psalterium begleiten – für Anfänger und Fortgeschrittene
Mit Chatherine Weidemann
Anmeldung und Info: Psalmos (info@psalmos.com)
Seminarort: Kloster Tutzing, Bahnhofstr. 3, 82327 Tutzing
E-Mail: gaestehaus@missions-benediktinerinnen.de
Tel.: +49 (0)8158 – 9259
26.04. – 29.04.

MAI

2202 Bernrieder Bibelabende
„Du hast Worte des ewigen Lebens“
Mit Sr. Mechthild Hommel
04.05.
19:00 – 20:30 Uhr
2231 Das Leben ist schön…!?
Was tun: mit Klimakrise, Pandemie und Angriffskrieg?
ORT: KLOSTER TUTZING
Mit Sr. Beate Grupp und Susanne Dieminger
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
06.05. – 08.05.
2201 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
07.05.
Beginn: 18:30 Uhr
2207 Enneagramm Basiskurs
Ich bin. Wer bin ich wirklich?
ORT: KLOSTER TUTZING
Mit Sr. Sharon Peters, Sr. Beate Grupp
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
29.05. – 03.06.
Grenzen setzen & Bedürfnisse ausdrücken
Workshop zur „Gewaltfreien Kommunikation“
Mit Tatjana Nuding
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
26.04. – 29.04.

JUNI

2201 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
04.06.
Beginn: 18:30 Uhr
2208 Enneagramm Aufbaukurs
Die Türen öffenen zu spiritueller Wandlung
ORT: KLOSTER TUTZING
Mit Sr. Sharon Peters, Sr. Beate Grupp
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
07.06. – 12.06.
2202 Bernrieder Bibelabende
„Du hast Worte des ewigen Lebens“
Mit Sr. Mechthild Hommel
08.06.
19:00 – 20:30 Uhr
2209 Exerzitien
„Das erkennt meine Seele, dass ich wunderbar gemacht bin und wunderbar sind Deine Werke“
Mit Sr. Ruth Schönenberger, Silvia Mader
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
12.06. – 19.06.
2210 Im Körper zu Hause?
Ich danke… und staune, dass ich so wunderbar geschaffen bin
Mit Annette Drüner
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
12.06.-16.06
2227 Kraft aus der Mitte
Unterwegs zu den eigenen Kraftquellen
Mit Ludwig Haimmerer, Birgit Trax-Haimmerer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
24.06. – 26.06.

JULI

2201 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
02.07.
Beginn: 18:30 Uhr
2202 Bernrieder Bibelabende
„Du hast Worte des ewigen Lebens“
Mit Sr. Mechthild Hommel
06.07.
19:00 – 20:30 Uhr
2211 Oasentag
Gesundheit aus dem Kloster mit Kräutern aus dem Klostergarten
Mit Fr. Dr. Altmann, Sr. Adelgunde Aumüller
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
12.07.2022
09:30 – 17:00 Uhr
Ökumene in Bernried
Sommerliches Abendgebet
27.07.
Treff: Klosterhof
19:00 – 20:00 Uhr
2212 QiGong – AUSGEBUCHT
Leben im Rhythmus der Jahreszeiten
Mit Sr. Benedicta Depuhl
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
22.07. – 24.07

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen u.a.
Sr. Helga Gabriela Haack gern zur Verfügung.

E-Mail: sr.helga-gabriela@bildungshaus-bernried.de
Tel.: +49 (0)8158/255-29

 

 


Nachruf

Zum Gedenken

Pfr. Dr. Hans-Jörg Steichele ist am 09.02.2022 heimgeholt worden.

Uns Missions-Benediktinerinnen von Bernried ist es ein Bedürfnis, ihm hier auf unserer Website zu danken. Wir hatten das Glück, dass er die Verbindung mit Sr. Hedwig Willenbrink und Sr. Elisabeth Magdalena Zehe durch seine geistliche Begleitung auch auf die Teilnehmenden unserer Bildungsangebote ausgeweitet hat.

Ab 2011 hat er mit uns Schwestern Exerzitien angeboten, ab 2012 hat er auch die Feier der Kar- und Osterliturgie mitgestaltet. Themen waren: Wer wird uns den Stein vom Grab wegwälzen? Oder: Die Zukunft, die uns – jetzt schon – blüht. Ostern 2017 hat er ein letztes Mal Ostern mit uns gefeiert, hat jedoch bis dahin in seiner zunehmenden Par-kinsonerkrankung einfach durch seine Präsenz unsere Gemeinschaft bereichert.

Hans Jörg Steichele als Begleiter der hohen Festtage unseres Glaubens erleben zu können ist ein unvergessliches Glück.

Ich seh ihn noch, wie er, schon sehr von Parkinson geprägt, trotzdem am Osterabend anfing, zu tanzen und uns den Tanz zu lehren. Ich seh ihn noch vor mir oben im Holzsaal. Mit Leib und Seele, mit Haut und Haar war er Mensch, mit Leib und Seele war er Priester und eine österliche Persönlichkeit.

„ . . . es leuchtet der Morgen,
da winkt eine Hand uns,
es ruft eine Stimme, ich öffne
Himmel und Erde und Abgrund
. . . und wir werden aufstehn
und lachen  und jauchzen  und leben“.

Die Lieder, die er uns vermittelt hat, klingen immer noch nach, z.B.: „Die Steppe wird blühen, die Steppe wird lachen und jauchzen…. Nun, jetzt hat er erfahren:
Und wie wird er „da droben“ mit seiner wiederhergestellten Stimme und seinen wieder beweglichen Gliedern mit allen Engeln singen und tanzen und jauchzen! Halleluja!
Er schlief ruhig ein nach den so leidvollen letzten Jahren.

Die Auferstehungsfeier wird an seinem Geburtstag, am Montag, 21.02., 11:00 Uhr in der Allerheiligenkirche, München, Ungererstr.187 sein. Um 13:30 wird er beerdigt auf dem Nordfriedhof.
Unser aller Dank kann sich ausdrücken, wenn wir unsere Tage in diesem österlichen Glauben leben und gestalten mit der begründeten Hoffnung, mit Freude und dem Mut, weil ER, JAHWE an unserer Seite bleibt.

Herzlich grüßen wir Bernrieder Schwestern
Sr. Beate Grupp

 


KLOSTER-FLOHMARKT in Bernried

Samstag, 09.10. und Sonntag, 10.10. 2021
jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr

Auf unserem KLOSTER-FLOHMARKT können Sie Verschiedenes finden wie Tischdecken, Tücher, Stoffe, Bücher, Büroartikel, Papier und Bastelsachen, Spiele, Fahrräder, Stühle, Zinnwännchen, Steingut, Körbe, u.a.

Herr Direktor D. Schreiber, Buchheim Museum Bernried, wird am Samstag, 09.10. ab 15:00 Uhr durch eine BILDERAUKTION führen.

Die gültigen Corona-Schutzmaßnahmen sind zu beachten (insbes. Abstand wahren).

Wir Schwestern des Klosters Bernried freuen uns darauf, Sie begrüßen zu können.

 


Neuigkeiten!

„Kaum zu glauben, aber wahr“: – der Kaffee kann wieder im Innenhof genossen werden!

Die Stille Zone lockt mit frischen Wegen

Die erste Gruppe übt sich in Gelassenheit beim Bogenschießen.

Allen ein herzliches Willkommen im Bildungshaus St. Martin.