Bildungshaus St. Martin Bernried
Kloster der Missions-Benediktinerinnen

Kloster Bernried, Ostern 2021

Liebe Freund*innen und Gäste,
Sie gehören / Du gehörst zu denen, die in den letzten Monaten an einem unserer Seminare im Bildungshaus St. Martin teilgenommen haben. Verzeihen Sie, wenn ich jetzt einfachheitshalber alle mit Du anrede.

Ostern naht und für viele sind damit intensive Erinnerungen verbunden. Wer hätte letztes Jahr gedacht, dass wir uns auch 2021 nicht sehen können? Zum einen wegen Cor., zum anderen kommt es ja auch wegen des Trägerwechsels (wie schon berichtet) zu Veränderungen. Das Jahresprogramm 2021, wie Du evt. schon auf der Homepage (https://www.bildungshaus-bernried.de/pdf/Jahresprogramm_2021.pdf) gesehen hast, hat sich auch verändert. Sr. Helga Gabriela, Sr. Eligia und Sr. Mechthild führen es weiter, auch mit Gastreferent*innen. Ich selber habe mit der Ausschreibung von Seminaren aufgehört und komme deshalb als Referentin nicht vor. Doch will ich Euch ein wenig Anteil geben an dem, was uns Schwestern hier bewegt.

Als deutlich wurde, dass das Virus sich nicht so einfach abschütteln lässt wie alle es hofften, begannen wir mit Web Seminaren. Die Misereor-Werkstatt, Exerzitien im Alltag, Gesprächsabende zur Bibel, zu Leben und Glauben, wie auch das Seminar „Frauen mitten im Leben“ fanden – trotz oder dank Internet, erfolgreich statt. Alle, Referent*innen wie Teilnehmende, können sich vorstellen, weiterhin mit dieser „Notlösung“ zu arbeiten, wenn auch alle die Präsenz mehr denn je zu schätzen gelernt haben.

Wie im Herbst letzten Jahres berichtet, hat ja Sr. Mechthild die Leitung in unserer Gemeinschaft übernommen und Sr. Hedwig ist nach Tutzing übergesiedelt. Ihr sind im neuen Jahr Sr. Maria Ansgar, Sr. Adelgunde und Sr. Birgitta dorthin gefolgt. Sr. Lilian Ruth, die viele vom Empfang kennen, wird nach Ostern nach Dresden in die dortige Gemeinschaft übersiedeln. Das sind schwere Abschiede, doch für die Schwestern auch neue Möglichkei-ten. Wir sind ihnen allen dankbar für die gemeinsame Zeit, in der wir Freuden und Schweres miteinander getragen und geteilt haben und zusammen gewachsen und zusammengewachsen sind.

Inzwischen ist auch das von der Gemeinde Bernried initiierte Kommunale Unternehmen auf die Füße gestellt worden. Es wird in naher Zukunft aus der Taufe gehoben. Parallel dazu liefen die Erarbeitung der Verträge zum Trägerwechsel. Diese liegen auch schon fast unterschriftsreif den entsprechenden Entscheidungsträgern vor. Wie alles in unserer Zeit steht der Zeitpunkt der Übergabe der Trägerschaft noch nicht genau fest. Wir werden Sie darüber informieren.

Was den Bildungshausbetrieb angeht, ist es so, dass der neue Träger alle unsere Mitarbeiter*innen übernimmt und die bewährte Betriebsleiterin Frau Sylvia Vesper die Leitung des Bildungshauses fortführt. Die gebuchten Kurse – abzüglich der Unwägbarkeiten der Coronabedingungen – werden bis zum Baubeginn der Schule im Ostflügel (evt. 2023) wie geplant durchgeführt.

Einzelne Gäste können wie bisher aufgenommen werden. Das heißt, Du kannst gern wegen eines Aufenthalts schriftlich oder per mail – frühestens 8 Wochen vor einem gewünschten Zeitraum – den Termin anfragen. Benutze dazu bitte diese mailadresse: zentrale@bildungshaus-bernried.de

Ihr, unsere Freund*innen und Gäste , habt unser Kloster immer wieder mit Eurer Spende bedacht. Dafür danken wir Euch von Herzen. Wir möchten Euch aufmerksam machen, dass sich unsere Bank-Verbindung geändert hat.

NEU:
Missions-Benediktinerinnen Kloster Bernried
Klosterhof 8
82347 Bernried

VR Bank Starnberg–Herrsching–Landsberg eG
Konto-Nr. 250 56 30
IBAN: DE77 7009 3200 0002 5056 30
BIC: GENODEF1STH

Wir bitten Euch auch weiterhin um Euer Wohlwollen. Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Kloster und unsere Arbeit. Gerne stellen wir auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus.

Heute wurde bekannt, dass Über die Kar- und Ostertage heftigere Einschränkungen gelten. Wir haben – wie schon die ganze Zeit – das Glück, zusammen leben, essen, beten, singen und jetzt auch Ostern feiern zu können. Falls Sie – wenigstens online – auch mit anderen feiern wollen – Hier findest Du links dazu:
Würzburger ME-Haus „Einführung in die Kar- und Ostertage“ am Montag der Karwoche, 29. März, 19:30 Uhr
https://www.generationen-zentrum.com/programm/erwachsenenbildung/kurs/Wenn-das-Licht-verdunkelt-und-das-Dunkel-licht-wird/2133
Frauenseelsorge Würzburg „Einstimmung auf die Kartage mit den Lesungen der Osternacht“ am Dienstag der Kar-woche, 30. März ab 19:30 Uhr
https://frauenseelsorge.bistum-wuerzburg.de/aktuelles/termine/ oder ein Brief: www.wir-sind-kirche.de/osterbrief

Auch wenn wir nicht gemeinsam in Präsenz feiern – lasst es Euch nicht nehmen, den Weg Jesu mitzugehen, nachzuspüren und von IHM abzuschauen, wie in Krisen leben gehen und gelingen kann. Jeder und jedem gesegnete Kar- und Ostertage und ein gelin-gendes und glückendes Miteinander in der auferlegten Enge oder dem Alleinsein.

Mit herzlichen Grüßen Eure Bernrieder Schwestern

 

Vor einigen Wochen strahlte unser Garten schon in der Frühlingssonne, dann hat er nochmals die Kälte abbekommen, doch die Blüten lassen sich nicht unterkriegen.