Bildungshaus St. Martin
Kloster Bernried

Programmvorschau 2023/2024

Liebe Gäste und Interessierte am Seminarangebot der Missions-Benediktinerinnen Kloster Bernried!

Gern schenken wir Ihnen einen kleinen Ausblick auf unser Seminarangebot 2023/2024.

Hier können Sie unser Jahresprogramm für das Jahr 2023 herunterladen.

Auch über den Seminarkalender erhalten Sie rasch eine Übersicht zu unseren Seminarangeboten.

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung unser Anmeldeformular

Bitte beachten Sie bei der Anmeldung die Neuerung sich entweder über das Bildungshaus St. Martin bzw. das Kloster Bernried anzumelden oder direkt bei den jeweiligen Referenten anzumelden.

 


November

2301 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
04.11.
18:25 – 19:45 Uhr
Treffpunkt: Pforte
2329 Bernrieder Glaubensgespräche
„Was fehlt, wenn die Christen fehlen?“ (M. Sellmann)
Mit Sr. Mechthild Hommel
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
08.11.
19.00 – 20:30 Uhr
2339 Yoga und Jesus – Basiskurs
Zu den Quellen der Mitte – Christliche Gotteserfahrung
Mit Pater Gilbert Carlo SVD
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
24.11. –  26.11.
2340 Yoga und Jesus –Vertiefungskurs
Zu den Quellen der Mitte – Christliche Gotteserfahrung
Mit Pater Gilbert Carlo SVD
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
26.11. – 28.11.

Dezember

2341 Adventseminar
Advent – der inneren Stimme folgen
Mit Sr. Beate Grupp und Susanne Dieminger
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
 01.12. – 03.12.

Ausgebucht!
Warteliste möglich

2301 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
 02.12.
18:25 – 19:45 Uhr
Treffpunkt: Pforte
2329 Bernrieder Glaubensgespräche
„Was fehlt, wenn die Christen fehlen?“ (M. Sellmann)
Mit Sr. Mechthild Hommel
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
 06.12.
19.00 – 20:30 Uhr
2373 Kontemplativ Beten – Schweigekurs
Hinführung in das Jesus Gebet
Mit Elija Bleher
 08.12. – 10.12.
2342 Jahreswechsel
„Du führst mich hinaus ins Weite“ (Ps. 18,20)
Mit dem Schwesternteam
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
Anmeldung: ab 1. Oktober 2023 möglich
29.12.2023 –
01.01. 2024Ausgebucht!
Warteliste möglich

Januar

2401 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
13.01.
18:25 Uhr – 19:45 Uhr
2403 Klosterzeit für Senioren
Mit Sr. Beate Grupp und Annette Drüner
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
27.01. – 30.01.

Februar

2440 Dialogisch Arbeiten Ein Übungs-, Theorie- und Praxisseminar
Mit Annette Drüner
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
02.02. – 06.02.
2401 Schweigemeditation – Still sein vor Gott Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
03.02.
18:25 – 19:45 Uhr
2441 Aschermittwoch für Frauen „HERZKLOPFEN“
Der besondere Einstieg in die Fastenzeit
Mit Sr. Mechthild Hommel
ANMELDUNG: über KDFB Augsburg
Tel.: 0821-3166 34 41
E-Mail: frauenbund@bistum-augsburg.de
14.02.
09:00-13:00 Uhr
2442 Von Umbrüchen, Aufbrüchen und Sehnsüchten
Mit Conny Becker und Hedwig Gappa-Langer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
16.02.-18.02.
2405 Wo die Liebe ist…, Die Liebe als tragende Kraft
Mit Sr. Thekla Wagener
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
16.02.-18.02.
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
18.02.
Beginn: 18:30 Uhr
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
25.02.
Beginn: 18:30 Uhr
2443-A Projekt: Frauen Leben Trauerwege ins Leben. Jiftachs Tochter (Ri 11,29-40)
Mit Sr. Mechthild Hommel
ANMELDUNG: über KEB Augsburg
Tel: 0821-31 66 88 21 E-Mail:erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de
Information: www.bildungshaus-bernried.de/seminarkalender/
29.02.
09:00 – 17:00 Uhr

März

Weltgebetstag 2024: Palästina … durch das Band des Friedens
Frauen aller Konfessionen laden ein zum Gottesdienst
Mit Frauen und Männern der katholischen und evangelischen Gemeinde Bernried
Machen Sie mit! Ökumenisch. Weltweit. Für Frauen.
01.03.
9:00 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben
2444 Bewusstheit durch Bewegung
Ein Wochenende mit Feldenkraisarbeit
Mit Renate Lang
ANMELDUNG und Info: helene888@gmx.de
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
01.03.-03.03.
2401 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
 02.03.
18:25 Uhr – 19:45 Uhr
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
03.03.
Beginn: 18:30 Uhr
2443-B Projekt: Frauen Leben Trauerwege ins Leben.
Jiftachs Tochter (Ri 11,29-40)
Mit Sr. Mechthild Hommel
ANMELDUNG: über KEB Augsburg
Tel: 0821-31 66 88 21
E-Mail:erwachsenenbildung@bistum-augsburg.de
Information: www.bildungshaus-bernried.de/seminarkalender/
05.03.
09:00 – 17:00 Uhr
2407 QiGong – Bewegtes Beten mit Qigong
Mit Sr. Benedicta Depuhl
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
08.03. – 10.03.
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
10.03.
Beginn: 18:30 Uhr
2408 Stilles Wochenende „Gönne dich dir selbst“
Eine heilsame Unterbrechung des Alltags
Mit Sr. Helga Gabriela Haack und Ruth Hoffmann
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
15.03.-17.03.204
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
17.03.
Beginn: 18:30 Uhr
2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
24.03.
Beginn: 18:30 Uhr
2409 Feier der Kar- und Ostertage
Mit Schwesternteam
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
28.03. 14:00 Uhr bis
01.04. 13:30 Uhr

April

2406 Exerzitien im Alltag „In Liebe geh“
(Dorothea und Niklaus von der Flüe)
Eine ökumenische Einladung zur vorösterlichen Besinnung
Mit Sr. Eligia Mayer und Eva Kaletsch-Lang
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
02.04.
Beginn: 18:30 Uhr
2401 Schweigemeditation – Still sein vor Gott
Mit Sr. Eligia Mayer
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
06.04.
18:25 Uhr – 19:45 Uhr
2445 Kloster Auszeit für Trauernde
Mit Isabel Schupp und Sr. Helga Gabriela Haack
ANMELDUNG und Info: Fr. Isabel Schupp: kontakt@isabel-schupp.de
Blauer Falter Fr. Schupp https://blauerfalter.de/termine/kloster-auszeit-fuer-trauernde-23
12.04. 14.00 Uhr bis
14.04. 14.00 Uhr
2446 EINFACH. BESSER. ESSEN.
Gesund ernähren mit der Regel des Hl. Benedikt
Mit Barbara Kandler-Schmidt
ANMELDUNG und Info: barbara.kandler.schmitt@gmail.com
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
19.04. – 21.04.
2447 Kontemplativ Beten Hinführung zum Jesusgebet
Mit Dr. rer.nat. Elija Bleher
ANMELDUNG und Info: elija.bleher@posteo.de
Hier können Sie das Informationsblatt herunterladen
26.04.-28.04.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Sr. Helga Gabriela Haack: sr.helga-gabriela@bildungshaus-bernried.de

 

 


Ostern 2023

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde der Missions-Benediktinerinnen im Kloster Bernried und vom Bildungshaus St. Martin!

Wir Schwestern und Mitarbeitende freuen uns in diesem Jahr wieder gemeinsam mit unseren Gästen die Feier der Kar- und Ostertage zu begehen.

Der Höhepunkt der Heiligen 40 Tage beginnt am Donnerstag mit dem festlichen Abendmahlsamt mit Fußwaschung. Am Karfreitag, an dem die Passion Jesu Christi ihren Höhepunkt erreicht, den Tod am Kreuz, werden wir als Gemeinschaft das Kreuz verehren.
Das Kreuz ist das Zeichen, dass das Gottesbild, das Jesus verkündet hat, für die bestehende religiöse Elite und für ihre Macht, unerträglich gefährlich war.
Doch Jesus und sein Vater halten fest daran, dass die Liebe den Tod, den Hass, das Unheil überwindet und zu befreiendem Leben findet. Nicht nur für sich, auch für uns alle.

„Wer wird uns nur den schweren Stein vom Eingang des Grabes zur Seite rollen?“ „Umso erstaunter waren sie, als sie merkten, dass der Stein nicht mehr vor dem Grab lag.“ Mk 16,3-4

Wer rollt den Stein weg
vom Grab der Ichsucht,
von erdrückenden Beziehungen,
von niederdrückenden Worten?

Da waren Frauen,
die sich nicht einschüchtern ließen,
die Hoffnung gegen Resignation setzen,
die glaubten, wo alles zu Ende schien.

Ostern ist das Fest,
wo Steine bewegt werden,
wo sich Gräber öffnen,
wo Licht die Dunkelheit zerbricht.

Ostern geschieht heute,
wenn ich die Steine in mir selbst
bewegen lasse
und dadurch frei werde
für den Aufbruch in ein neues Leben.

Johanna Pock

 

Wir hoffen und glauben, dass dieser Auferstandene auch heute nicht fertig ist mit unserer Welt, sondern dass er da ist und mitgeht, bei allen die an den Nachwirkungen der Corona Zeit leiden, am Krieg in der Ukraine, an den Veränderungen in unserm Land, in jedem von uns, in unserem Alltag mit seiner Not und seinen Freuden.
ER rettet die Menschen aus dem Tal der Tränen, weil Gott die Menschen liebt.
„Ostern ist dort, wo der Stein ins Rollen kommt“

In diesem Glauben mit Ihnen allen herzlich verbunden,
wünschen wir Ihnen und Ihren Familien gesegnete Kar- und Ostertage.

Ihre
Missions-Benediktinerinnen in Bernried und Ihr Team vom Bildungshaus St. Martin

 


Weihnachtsgruß 2022

„…SUCHE DEN FRIEDEN
UND
JAGE IHM NACH.“
aus der Regel des hl. Benedikt

Liebe Teilnehmer:innen, Gäste, Freunde und Freundinnen unserer Kloster-Seminare im Bildungshaus St. Martin Bernried, dieses Jahr senden wir Ihnen als Weihnachtsgruß die Skulptur der hl. Scholastika, der Schwester des hl. Benedikt. Diese Skulptur steht im Innenhof des ältesten Benediktinerklosters, in der Abtei St. Scholastika in Subiaco, Umbrien, südöstlich von Rom.
Am Ende des zweiten Weltkrieges wurde auch dieses Kloster von einer Bombe getroffen. In Erinnerung daran, beladen mit der Sehnsucht und dem Willen zum Frieden wurde die hl. Scholastika später hier aufgestellt. Es ist beeindruckend, wie sie hochaufgerichtet die Friedenstaube in die Welt schickt.

In diesem Jahr, Weihnachten 2022, sind wir alle bewegt von der nicht enden wollenden Realität des Nicht-Friedens, so nah bei uns. Lukas hat in seinem Evangelium bei den Kindheitsgeschichten schon vor fast 2000 Jahren die Engel über dem Stall die trostvolle und einladende Botschaft vom Frieden auf Erden hinaussingen lassen. Der hl. Benedikt hat es im Vorwort zu seiner Regel allen dringend ans Herz gelegt im Prolog 17:

„Willst du wahres und unvergängliches Leben, bewahre deine
Zunge vor Bösem und deine Lippen vor falscher Rede! Meide
das Böse und tu das Gute; suche Frieden und jage ihm nach!“

Ja, für die großen Friedensbemühungen ist die Politik gefragt. Damit die große Politik greift, braucht es Menschen des Friedens an der Basis – und das sind wir. Dem Frieden in uns und um uns nachzujagen, dafür lassen wir uns alle wieder neu aufrufen und bestärken in der Feier der Heiligen Nacht.

Mit Ihnen herzlich – in Gedanken, im Beten, Bitten und Singen – verbunden grüßen Sie alle Bernrieder Schwestern mit den besten Wünschen zum Weihnachtsfest.

Sr. Beate Grupp, Sr. Mechthild Hommel, Sr. Eligia Mayer,
Sr. Hildegard Jansing und Sr. Helga Gabriela Haack

 

Ein kleiner Blick in unsere Klostergemeinschaft in Bernried

In Dankbarkeit dürfen wir Schwestern auf ein bewegtes und harmonisch verlaufenes Jahr 2022 zurückblicken. Nicht nur die Turbulenzen rund um die Pandemie, sondern auch die Fragen und Sorgen rund um die Übergabe des Klosters und Bildungshauses St. Martin an die Gemeinde Bernried sind in ruhige Fahrwasser eingemündet.

Seit dem 01. Januar 2022 läuft das Bildungshaus St. Martin Bernried nicht mehr in der Trägerschaft von uns Missions-
Benediktinerinnen, sondern in der des Kommunalunternehmens der Gemeinde Bernried, KUB.
Zusammen mit der Gemeinde Bernried sind wir sehr glücklich und dankbar, dass wir eine gute Lösung für die Gemeinschaft der Missions-Benediktinerinnen, die Mitarbeiter:innen und die Bernrieder Bürgerinnen und Bürger finden konnten.

Die Gemeinde hat das ganze Anwesen übernommen und führt das Bildungshaus weiter.
Die Schwesterngemeinschaft fühlt sich weiterhin beheimatet, erfüllt das Haus mit benediktinischem Leben und kann ihre klösterliche Bildungsarbeit fortsetzen.

Wie angekündigt führen wir unsere Bildungsarbeit weiter. Sie finden das Jahresprogramm 2023 im Internet auf der Seite des Bildungshauses St. Martin Bernried und voraussichtlich ab Februar 2023 auch als Druckexemplar „schwarz auf weiß“ im Bildungshaus.
Ebenso finden Sie das Jahresprogramm 2023 im Seminarkalender auf der Homepage des Bildungshauses St. Martin:
https://www.bildungshaus-bernried.de/seminarkalender/

Viel Vergnügen beim Stöbern!

Herzliche Grüße zum Weihnachtsfest
Ihre
Missions-Benediktinerinnen in Bernried

 


Pfingsten

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde der Missions-Benediktinerinnen im Kloster Bernried!

Ja, jetzt feiern wir Pfingsten, Pfingsten rundet das Osterfest ab und es geht weiter.

Pfingsten feiern, das heißt, Fenster und Türen öffnen, sich den Menschen zuwenden, ihnen von der befreienden Liebe Gottes erzählen, ihnen in Ängsten und Nöten beistehen, aufrichten, trösten und helfen, wo Hilfe nötig ist.

Die Pfingsttexte möchten uns ermutigen Seiner Stimme zu trauen, die Stimme, die die Jüngerinnen und Jünger, Freundinnen und Freunde sowie all die Menschen, die beim Pfingstereignis dabei waren, hörten und hören. Also auch wir, heute!

Wir dürfen immer wieder Seiner Stimme vertrauen und mutig, getröstet und mit Zuversicht weiter unseren Weg gehen, jede und jeder an ihrer und seiner Stelle. Und in allem sind wir miteinander verbunden. Das ist doch toll!

Ja, so können wir gemeinsam mit an der Kirche Jesu Christi und an einer besseren Welt mit bauen.

In dieser Zuversicht wünschen wir Ihnen allen und Ihren Familien ein lebensfrohes und segensreiches Pfingstfest aus dem Kloster Bernried

 

Gebet (aus der Ostkirche)

Komm, Heiliger Geist,
heilige uns.

Erfülle unsere Herzen
mit brennender Sehnsucht
nach Wahrheit, dem Weg
und dem vollen Leben.

Entzünde in uns dein Feuer,
dass wir selber davon
zum Lichte werden,
das leuchtet und wärmt und tröstet.

Lass unsere schwerfälligen Zungen
Worte finden, die von deiner Liebe
und Schönheit sprechen.

Komm, Heiliger Geist,
heilige uns.

Erfülle unsere Herzen
mit brennender Sehnsucht
nach Wahrheit, dem Weg
und dem vollen Leben.

Komm, Heiliger Geist,
heilige uns.

Entzünde in uns dein Feuer,
dass wir selber davon
zum Lichte werden,
das leuchtet und wärmt und tröstet.

Lass unsere schwerfälligen Zungen
Worte finden, die von deiner Liebe
und Schönheit sprechen.

Schaffe uns neu,
dass wir Menschen der Liebe werden,
deine Heiligen,
sichtbare Worte Gottes.

Dann werden wir das Antlitz
der Erde erneuern
und alles wird neu geschaffen.

Komm, Heiliger Geist,
heilige uns, stärke uns,
bleibe bei uns.

Amen

 


Nachruf

Zum Gedenken

Pfr. Dr. Hans-Jörg Steichele ist am 09.02.2022 heimgeholt worden.

Uns Missions-Benediktinerinnen von Bernried ist es ein Bedürfnis, ihm hier auf unserer Website zu danken. Wir hatten das Glück, dass er die Verbindung mit Sr. Hedwig Willenbrink und Sr. Elisabeth Magdalena Zehe durch seine geistliche Begleitung auch auf die Teilnehmenden unserer Bildungsangebote ausgeweitet hat.

Ab 2011 hat er mit uns Schwestern Exerzitien angeboten, ab 2012 hat er auch die Feier der Kar- und Osterliturgie mitgestaltet. Themen waren: Wer wird uns den Stein vom Grab wegwälzen? Oder: Die Zukunft, die uns – jetzt schon – blüht. Ostern 2017 hat er ein letztes Mal Ostern mit uns gefeiert, hat jedoch bis dahin in seiner zunehmenden Par-kinsonerkrankung einfach durch seine Präsenz unsere Gemeinschaft bereichert.

Hans Jörg Steichele als Begleiter der hohen Festtage unseres Glaubens erleben zu können ist ein unvergessliches Glück.

Ich seh ihn noch, wie er, schon sehr von Parkinson geprägt, trotzdem am Osterabend anfing, zu tanzen und uns den Tanz zu lehren. Ich seh ihn noch vor mir oben im Holzsaal. Mit Leib und Seele, mit Haut und Haar war er Mensch, mit Leib und Seele war er Priester und eine österliche Persönlichkeit.

„ . . . es leuchtet der Morgen,
da winkt eine Hand uns,
es ruft eine Stimme, ich öffne
Himmel und Erde und Abgrund
. . . und wir werden aufstehn
und lachen  und jauchzen  und leben“.

Die Lieder, die er uns vermittelt hat, klingen immer noch nach, z.B.: „Die Steppe wird blühen, die Steppe wird lachen und jauchzen…. Nun, jetzt hat er erfahren:
Und wie wird er „da droben“ mit seiner wiederhergestellten Stimme und seinen wieder beweglichen Gliedern mit allen Engeln singen und tanzen und jauchzen! Halleluja!
Er schlief ruhig ein nach den so leidvollen letzten Jahren.

Die Auferstehungsfeier wird an seinem Geburtstag, am Montag, 21.02., 11:00 Uhr in der Allerheiligenkirche, München, Ungererstr.187 sein. Um 13:30 wird er beerdigt auf dem Nordfriedhof.
Unser aller Dank kann sich ausdrücken, wenn wir unsere Tage in diesem österlichen Glauben leben und gestalten mit der begründeten Hoffnung, mit Freude und dem Mut, weil ER, JAHWE an unserer Seite bleibt.

Herzlich grüßen wir Bernrieder Schwestern
Sr. Beate Grupp

 


Ja, auch auf dieser Website werden Cookies eingesetzt! Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK!